Wir setzen Cookies ein, um Interaktionen mit unserer Webseite einfacher zu machen und zu verbessern, um besser zu verstehen wie unsere Webseite genutzt wird und um Werbemaßnahmen zu personalisieren. Hier erfahren Sie mehr zum Einsatz von Cookies und Ihren Wahlmöglichkeiten. Durch die Weiternutzung dieser Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.

11. November 2016

Neue Formen des Lernens an der Charité Berlin – mit assistiertem »Peer-Learning« und dem Avallain Author

Bis zu 700 Studenten beginnen jedes Jahr im Modellstudiengang »Medizin« der Charité – Universitätsmedizin Berlin. Die Charité zählt damit zu den größten Universitätskliniken Europas, die bereits über die Hälfte der deutschen Nobelpreisträger für Medizin und Physiologie hervorgebracht hat.

Bedingt durch die Vielzahl an Lehrplänen und fachlichen Schwerpunkten der Abiturienten, die aus den verschiedensten (Bundes-)Ländern nach Berlin an den weltbekannten Campus kommen, starten die Studierenden trotz eines hervorragenden Notendurchschnitts mit sehr unterschiedlichem Wissensstand in die ersten Semester.

Brückenkurs-Projekt mit Avallain Author überwindet unterschiedliche Wissensstände zu Studienbeginn

​Um diese Unterschiede auszugleichen und auch internationale StudentInnen optimal auf die Anforderungen des Medizinstudiums vorzubereiten, startete das Prodekanat für Studium und Lehre der Charité bereits 2013 ein Brückenkurs-Projekt, das auf dem Avallain Author basiert. Hierfür erhielten die StudentInnen zunächst die Möglichkeit, ihren Kenntnisstand mittels Einstufungstests für verschiedene Grundlagenfächer wie Biologie, Chemie, Physik, Anatomie und Histologie zu prüfen.

Für das Projekt wurden die bereits bestehenden Angebote von Online-Inhalten weiterentwickelt und gemeinsam mit studentisch geleiteten Präsenz-Tutorien zu einem Blended Learning Format zusammengeführt, das die Online-Angebote und Peer Assisted Learning (PAL) kombiniert.

Peer Assisted Learning – Lernen mit und voneinander

Unter dem Begriff des »Peer Assisted Learning« wird das »Kollegiale Lernen mit und von Gleichgestellten (= Peers)« verstanden. Ein gemeinsamer Erfahrungshintergrund und ein vergleichbarer Status (sozial, hierarchisch, kognitiv etc.) ermöglicht einen dialogischen Wissenserwerb. Ziel ist es, in den Online-Tutorien eine ungezwungene Lernatmosphäre für diesen Wissenserwerb zu schaffen.

Peer Assisted Learning sollte von gegenseitigem Nutzen sein. Nicht nur die TeilnehmerInnen der Tutorien, sondern auch die eingesetzten »Peers«  erweitern durch die Lehrtätigkeit und das Erstellen von Lehr-und Lernmaterial für ihre KollegInnen eigene Fähigkeiten im Hinblick auf fachliche Kompetenz, Kommunikationsvermögen und Verantwortungsübernahme.

Gesucht: Ein Autorensystem, das einfach nutzbar ist und die individuellen Bedürfnisse im PAL unterstützt

In ihrer Rolle als »Peers« und Online-TutorInnen werden Studierende zu Autoren von Lehr- und Lernmaterial. Das Autorentool nimmt somit eine Schlüsselstellung im Brückenkurs-Projekt ein und trägt wesentlich zum Erfolg des PAL bei.

Gesucht wurde ein Autorensystem, das

  • Einfach zu bedienen ist und damit wenig Einarbeitungszeit benötigt

  • Ein schnelles Erstellen und Anpassen von Inhalten ermöglicht

  • Den verschiedenen Nutzern viele Möglichkeiten zur Individualisierung bietet

  • Ein hohes visuelles Qualitätsniveau der Inhalte gewährleistet, trotz verschiedener AutorInnen

Das Projektteam der Charité evaluierte verschiedenste Autorensysteme und entschied sich für den Avallain Author.

Als lokaler Experte übernahm die EDU-Werkstatt GmbH, Berlin, die technische Betreuung des Projektes vor Ort.

Jan David Gerken, studentischer Koordinator des Projektes: „Die Kernfrage, wie kann man Lernen für Lernende und Lehrende am effizientesten gestalten, ist verknüpft mit der Frage, wie kann man reine Wissensvermittlung als Vor- oder Nachbereitungskurse online aufbereiten, um die Präsenzveranstaltungen so sinnvoll wie möglich zu nutzen. Es benötigt ein potentes Autorensystem, wie den Avallain Author, mit dem selbst aufwendige Lerninhalte in höchster Qualität interaktiv umgesetzt werden können.“

Eine Nutzungsquote von über 80%: Avallain Author im PAL Einsatz

Das Brückenkurs-Projekt konnte innerhalb der vorgegebenen Zeit- und Budgetgrenzen sehr erfolgreich realisiert werden. Die Studierenden waren von den Möglichkeiten und der Qualität der Kurse begeistert, die Nutzungsquote lag bei 83,9 %.

Ignatz Heinz, Co-Founder und Managing Direktor von Avallain freut sich über das positive Ergebnis: „Das ist eine schöne Bestätigung, dass der Avallain Author die Individualität der Studierenden fördert und damit Peer Assisted Learning erfolgreich unterstützt. Ohne Programmierkenntnisse und mit kurzer Einarbeitungszeit konnten qualitativ hochwertige Lern-und Lehrmaterialien erstellt werden, und Studenten für Studenten eigenes Wissen zur Verfügung stellen.“

Kontakt

Daniel Seuling, Head of Communications, dseuling@avallain.com

01.09.2016

Westermann und Avallain eröffnen ein neues Kapitel in der Geschichte des Schulbuchs: Das erste gänzlich interaktive Lehrwerk.

In weniger als einem Jahr entwickelten der Westermann Verlag und Avallain das erste vollständig digitale und interaktive Lehrwerk, “Denken und Rechnen”.
Artikel lesen
01.12.2016

Avallain Author und Cambridge University Press: Premium-Inhalte für neues digitales Lernen

Nach einem überzeugenden einjährigen Roll-out für das renommierte Bildungsverlagshaus Cambridge University Press (CUP), wurde Avallain Author von der ELT-Abteilung (English Language Teaching) als das neue zentrale Produktionssystem für interaktive Lerninhalte ausgewählt. Mehr als 5.000 Lernobjekte wurden bereits für eine Vielzahl von Produkten entwickelt.
Artikel lesen